Weight Watchers at Work
Barbara Gerbracht Veröffentlicht von am

„Weight Watchers at Work“ geht in die dritte Runde

Das Thema „Gesundheit“ hat bei buw einen hohen Stellenwert. Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) können die Mitarbeiter an Massagen, Rückentraining am Arbeitsplatz oder Kochevents teilnehmen. Seit Februar gibt es am Standort Osnabrück ein neues BGM-Angebot: „Weight Watchers at Work“. Heute geht der Kurs in die dritte Runde.

Ich bin von Anfang an dabei und immer noch begeistert. Bereits zum ersten „Weight Watchers at Work“-Treffen kamen mehr als 40 Kolleginnen und Kollegen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt war, musste schließlich sogar ausgelost werden. Eine Woche später ging es dann richtig los. Wir wurden gewogen und bekamen ein Teilnehmerbuch. Frau Olzmann, unser „Weight Watchers“-Coach, stellte uns das Programm vor und verriet uns Tricks, wie wir optimal mit dem Programm starten können. Seitdem treffen wir uns regelmäßig jede Woche und feiern unsere kleinen und großen Erfolge. Wir helfen uns mit Tipps, trösten uns, wenn es mal nicht so gut geklappt hat und motivieren uns gegenseitig zum Weitermachen.

Da wir in unserem Projekt, wie in vielen anderen auch, in Schichten arbeiten, wäre mir die Teilnahme an einem regulären „Weight Watchers“-Kurs nur unter erheblichem Aufwand möglich. Der Termin bei buw wurde jedoch sehr geschickt gewählt , so dass ich ihn vor, nach oder auch während meiner Schichten wahrnehmen kann. Diese unkomplizierte Teilnahmemöglichkeit führt allerdings auch dazu, dass ich keine Ausreden mehr habe und mich die Kollegen an die Treffen „erinnern“.

Inzwischen haben alle Teilnehmer schon sehr gute Erfolge erzielt und auch ich bin mit meiner Abnahme mehr als zufrieden. Ich bin viel aktiver geworden, fühle mich fitter und wohler in meiner Haut. Und es ist schön zu sehen, wie sich jeder einzelne Kollege aus unserer Gruppe positiv verändert!

Bemerkt hat dies auch unser Arbeitgeber. Denn etwas, worüber wir uns alle große Sorgen gemacht haben, wurde für uns super gelöst. buw sponsert auch weitere „Weight Watchers“-Kurse! Das ist natürlich eine tolle Anerkennung für uns. Vielen Dank dafür – auch im Namen meiner buw-WW-Kollegen! Die einzige Voraussetzung für die weiteren Kurse war, dass wir wieder mindestens 40 Teilnehmer zusammen bekommen und das war kein großes Problem. Einige von uns hatten zwar schon so gut abgenommen, dass sie bereits nach dem ersten Kurs ihr persönliches Ziel erreicht hatte. Es gab aber auch neue Mitstreiter, die herzlich von „den Alten“ aufgenommen wurden und nun ihre ersten persönlichen Erfolge erleben.

Mein Fazit: „Weight Watchers at Work“ ist eine wunderbare Sache und ich hoffe, dass dieses Angebot ein fester Bestandteil der buw-Welt wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*