Karsten Wulf, der Osnabrücker Augenarzt Dr. Michael Riesmeier und Sebastian von Eltz nach der ersten Tagesetappe.
Anna Schröder Veröffentlicht von am

20.000 Höhenmeter in acht Tagen

Gemeinsam mit mehr als 1000 Mountainbike-Fahrern starteten buw-Geschäftsführer Karsten Wulf und sein Kollege Sebastian von Eltz am Samstagmorgen bei der diesjährigen Transalp. Die erste Tagesetappe führte die beiden von Oberammergau bis nach Imst.

Schon diese Etappe hatte es in sich: 2215 Höhenmeter bergauf mussten auf den rund 97 Kilometern überwunden werden. „Trotz des schlechten Wetters waren alle Fahrer optimistisch und warteten ungeduldig, dass es endlich losgeht“, berichtet Karsten Wulf. Mehr als 500 Teams aus 40 Ländern nehmen an der diesjährigen Transalp teil. Insgesamt müssen in den acht Tagesetappen 20.000 Höhenmeter überwunden werden. 

Nach 6,5 Stunden hatten die beiden buwler die erste Etappe geschafft. Glücklicherweise gab es keine Verletzungen, nur das Fahrrad von Sebastian von Eltz hatte etwas gelitten. „Eine Speiche war gebrochen, doch das Team der Werkstatt vor Ort konnte sofort helfen“, so Sebastian von Eltz.

Am Sonntag startete die zweite Transalp-Etappe mit einem anstrengenden Anstieg über 1300 Höhenmeter. Auch dabei mussten alle Teilnehmer wieder mit Regen und Matsch kämpfen. Die ersten Profis kamen nach 3,5 Stunden ins Ziel. Erschöpft, aber unversehrt erreichten Karsten Wulf und Sebastian von Eltz nach gut sieben Stunden das Etappenziel Ischgl.

Anna Schröder

Über Anna Schröder:

Seit 2011 arbeite ich bei buw in der PR-Abteilung. Dort bin ich für die Redaktion des buw Blogs und unserer Mitarbeiterzeitung „flurfunk“ zuständig. Außerdem betreue ich viele verschiedene ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*