Eva-Maria Kampe Veröffentlicht von am

Aktion Handschlag: Sommer, Sonne, Soziale Arbeit

Auch in diesem Jahr hat sich buw wieder an der „Aktion Handschlag – Unternehmen sozial engagiert“ beteiligt. Für einen Tag tauschten acht Azubis Tastatur und Headset gegen Hammer und Rasenmäher und verbrachten gemeinsam einen Tag in der Don Bosco Jugendhilfe Osnabrück.

Bei strahlendem Sonnenschein ging es Anfang August pünktlich morgens um neun Uhr für uns los. Wie in den letzten Jahren starteten wir mit einem ausgiebigen Frühstück in den Tag. Einrichtungsleiter Christoph Flegel berichtete, was sich seit unserem letzten Besuch im Haus getan hat, beantwortete unsere Fragen und verriet, was es in diesem Jahr für uns zu tun gab. Eine Gruppe sollte den Garten einer Tagesgruppe auf Vordermann bringen, während sich die andere daran machte, einen neuen Picknicktisch zu bauen. Die Nummer mit dem Tisch kannten wir bereits aus dem letzten Jahr, was die Sache aber nicht wirklich einfacher machte ;-).

Der Bautrupp mit Cordula, die als Sozialpädagogin bei Don Bosco tätig ist, begutachtete zuerst das Material für die Holzkonstruktion. Es mussten Holzstücke sortiert, zugeschnitten und geschliffen werden. Nicht ganz ohne bei der Wärme an diesem Tag. Da waren wir froh, dass sich Verstärkung ankündigte. Einige junge Flüchtlinge, die in der Einrichtung wohnen, unterstützten uns tatkräftig bei der Arbeit.

Die Gärtner zogen hingegen in Richtung Wohngruppe los. Hier war ein grüner Daumen gefragt. Es ging darum, die Beete von Unkraut zu befreien, die Hecke zurechtzustutzen und den Rasen zu mähen.

Gegen vier Uhr hatten die fleißigen Botaniker bereits alle Arbeiten erledigt. Die Handwerker-Truppe war jedoch noch bei der Arbeit. Fleißig hämmerten sie weiter, bis ein nigelnagelneuer Tisch auf dem Hof stand. Ziemlich erschöpft von den ganzen Tüfteleien mussten wir direkt Probe sitzen und waren durchaus zufrieden mit unserem Werk :).

buw & Don Bosco

Bereits seit vielen Jahren unterstützt der buw-Mitarbeiterverein Lernen fürs Leben die Don Bosco Jugendhilfe in Osnabrück. Die Einrichtung betreut rund 300 Kinder, Jugendliche und Familien in Wohn-, Tages- und Jugendgruppen. Darunter sind auch rund 50 minderjährige Flüchtlinge, die allein nach Deutschland kamen. Die Mitarbeiter leisten eine für unsere Gesellschaft enorm wichtige Arbeit und wir freuen uns, mit unserer Hilfe ein klein bisschen dazu beitragen zu können.

MÖCHTEST DU IN DIE BUW-WELT HEREINSCHNUPPERN?

Auf unserem Karriereportal erhälst du alle Informationen zur Ausbildung, dem Praktikum oder nebenberuflichen Tätigkeiten an den buw Standorten in ganz Deutschland.

Eva-Maria Kampe

Über Eva-Maria Kampe:

Im Marketing verantworte ich die interne Kommunikation und berichte in unserem Blog, sowie auf Facebook und Instagram regelmäßig über Standort-Neuigkeiten. ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*