Melanie Mönch Veröffentlicht von am

ALS STUDENT ZU CONVERGYS: Der Nebenjob im Call Center

Fünfzehn Studenten der Hochschule arbeiten bereits als Kundenberater am nördlichsten Convergys Standort Deutschlands, in Wismar. Warum? Die Arbeitszeiten sind flexibel,  der Job im Call Center bringt dich persönlich wie auch beruflich weiter und ist vielleicht anders, als du es erwartest. Hier erfährst du mehr!

Seit einiger Zeit stellt Standortleiterin Andrea Sonzin gezielt Studenten als Kundenberater in ihrem Wismarer Call Center ein. Sie sind meist in Projekten mit kurzen Schulungszeiträumen tätig. „Zudem sollten während der Arbeit wenige Nachschulungen erforderlich sein“, so Andrea. Der zusätzliche Lernaufwand sei auf diese Weise gut neben dem Studium zu Händeln. 

So fallen zwei bis drei Wochen vergütete Initialschulung sowie je nach Projekt möglicherweise eine anschließende Prüfung an, bevor es ans Telefon geht. Die Nachschulungen verteilen sich vereinzelt auf mehrere Tage oder Nachmittage im Monat – je nach Neuerungen im Projekt. Jeder Mitarbeiter kann die Inhalte dabei mit dem Trainer oder auch für sich alleine in einem Lernmanagementsystem (LMS) durch E-Learnings, Hörbeispiele und Videotrainings wiederholen.

Der Faktor Zeit

Ebenso flexibel sind auch die Arbeitszeiten bei Convergys. „Der Job passt daher gut zu Studenten“, erklärt Andrea. So bevorzugen viele die Schichten am Nachmittag, Abend oder an den Wochenenden. Das deckt sich mit den Randzeiten im Call Center. Durch einen 15+ oder 20+ Vertrag können die Studierenden während Prüfungsphasen zudem ihre Stunden runterschrauben und in den Semesterferien bis auf 40 Stunden die Woche erhöhen. „Das passt perfekt zum Studentenleben und zu unseren Anforderungen“, ergänzt Andrea.

Hier ist mehr für dich drin

Dabei gehören Studenten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen, von BWL, über Architektur, bis hin zu Wirtschaftsrecht, zum Team. „Sie sollten motiviert, kommunikativ und fit im Umgang mit dem Computer sein. Alles andere können wir trainieren“, so Andrea. Kundenberater bei Convergys lernen etwa Serviceorientierung, Selbstsicherheit und Stressresistenz im Job. All das hilft den Studierenden natürlich auch in ihrem weiteren Werdegang. Zudem wird der Job auch technisch zunehmend komplexer. Neue Kanäle wie Chat, soziale Netzwerke oder die Videotelefonie kommen hinzu und die Ansprüche des Kunden sowie Auftraggebers steigen. „Das macht es für Kundenberater noch spannender, da, anders als in der Vergangenheit, die Arbeit vielseitiger wird“, verdeutlicht Andrea.

Über den Tellerrand hinaus

„Was natürlich auch spannend ist, dass wir für namhafte Unternehmen in unterschiedlichen Branchen arbeiten“, verrät Andrea. So erhalten die Studenten nicht nur einen Einblick in Convergys, sondern bekommen auch ein Markengefühl für unsere Auftraggeber. Sie bauen Fachkenntnisse für die unterschiedlichen Produkte auf, zu denen Convergys-Mitarbeiter Kunden beraten. „Das kann durchaus helfen, sich nach dem Studium auch in diesen Unternehmen zu bewerben“, so Andrea.

Mehr Vertriebsstärke durchs Call Center

Die Studenten, die dann noch Lust auf einen Job im Outbound haben, können natürlich neben zusätzlichen Bonuszahlungen erste Erfahrungen als Vertriebler sammeln. Die passenden Fragetechniken, das ehrliche Interesse am Gesprächspartner und kundenspezifische Argumente erlernen sie hier ebenso wie die rechtlichen Grundlagen der Telefonwerbung. „Für diesen sensiblen Bereich sind Studenten mit Kommunikationsstärke gefragt, denn es ist tatsächlich eine spezielle Herausforderung, sich in Sales-Gesprächen zu behaupten“, verdeutlich Andrea.

Der Weg ins Berufsleben

Einige Studenten bleiben bei Convergys hängen und legen schon mit dem Nebenjob ihren Grundstein für eine Karriere beim zweitgrößten Kundenmanagement-Dienstleister weltweit. Mit 7000 Kundenberatern an 19 Standorten in Deutschland, Polen, Rumänien und Ungarn bietet Convergys dabei viel Spielraum, um eigene Karrierewege zu gehen. So hat auch Geschäftsführer Bernd Rehder seine Karriere in der Kundenservice Branche als Kundenberater am Telefon begonnen. 


Werde Teil des Teams

Immer mehr Studenten finden ihre nebenberufliche Heimat im Service Center und sind als flexible Arbeitskräfte gut am Standort integriert. Der Verdienst liegt bei mindestens neun Euro die Stunde und nach einem halben Jahr Probezeit erhalten auch alle studentischen Kräfte einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Hier findest du weitere Informationen über den Nebenjob bei Convergys

Überzeugt, dass der Job was für dich sein könnte? Dann wirf einen Blick auf unsere aktuellen Stellenangebote: Jobsuche

 

Wir suchen immer Verstärkung und haben für fast jeden das passende Projekt.

Melanie Mönch

Über Melanie Mönch:

Für Convergys, ehemals buw, plane ich Themen, recherchiere Inhalte und texte seit April 2015. Zum einen berichte ich über unternehmensrelevante Angelegenheiten mittels Pressemitteilungen, ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*