Melanie Mönch Veröffentlicht von am

b und w Abschiedstour

„Auf Wiedersehen“ und „Danke“ – Jens Bormann und Karsten Wulf verabschiedeten sich persönlich nach dem Verkauf von buw an Convergys von ihren 6000 Mitarbeitern. Die beiden Gründer besuchten innerhalb einer Woche alle 15 Unternehmensstandorte in Deutschland und Ost-Europa.

Convergys, weltweit die Nummer 2 in der Customer-Care-Industrie mit Sitz in Cincinnati, Ohio, und buw, Qualitätsführer und Nummer 3 des deutschen Customer-Care-Marktes, haben Anfang Juli die Übernahmeverträge unterzeichnet. Schon zu diesem Zeitpunkt stand für Jens Bormann und Karsten Wulf fest, dass sie möglichst jedem Mitarbeiter höchstpersönlich „Lebewohl“ sagen möchten und ihnen für die geleistete Arbeit danken wollen.

Ende des Monats war es dann soweit. Von Montag, dem 25. Juli, bis Freitag, dem 29. Juli, reisten die zwei buw-Gründer von Standort zu Standort. Nach einer kurzen Ansprache nutzten sie die Zeit zum Smalltalk mit den Kollegen, tauschten sich über den Verkauf oder ihre Zukunftspläne aus. Zudem ging es direkt in die Projekte der Niederlassungen. Hier verteilten die beiden Chefs Kuchen oder Brötchen an die Kundenberater und jeder Mitarbeiter erhielt eine Dankes-Tasse mit rotem Herz. Gemeinsam schwelgte man in Erinnerungen und erzählte sich die eine oder andere Anekdote der vergangenen Jahre. Der Abschied war sowohl für die Mitarbeiter als auch für die beiden Chefs sehr emotional. Daher wurden fleißig Erinnerungsfotos gemacht. Eine kleine Übersicht gibt es hier:

Cluj

Die Abschiedstour startete am Montagmorgen im rumänischen Cluj.

Timișoara

Weiter ging es nach Timișoara. Unter Applaus empfingen die Kollegen hier Jens Bormann und Karsten Wulf.

Pécs

In Pécs warteten zwei Kolleginnen direkt am Flughafen mit einem Sekt auf das Duo.

Gera

Am Dienstag, den 26. Juli, starteten Herr Bormann und Herr Wulf am Geraer Standort in den Tag.

Leipzig

Frisch gegrilltes gab es kurz darauf in Leipzig. Hier verteilten Herr Bormann und Herr Wulf die Würstchen persönlich und bedankten sich für die tolle Arbeit der letzten Jahre.

Halle

Essen am Arbeitsplatz? Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Auch in Halle kamen die Chefs vorbei und lieferten den buwlern leckere Snacks ins CC.

Frankfurt

Nächster Tag, nächster Halt. Am buw Standort Frankfurt am Main starteten die Chefs in den Mittwoch.

Wismar

Weiter ging es nach Wismar, dem nördlichsten buw-Standort.

Schwerin

Fantastische Stimmung herrschte auch in Schwerin. Der Grill brutzelte und die Kollegen genossen den Plausch mit den Chefs.

Düsseldorf

Erste Station für Donnerstag: Düsseldorf. Herr Bormann und Herr Wulf schauten bei call4performance vorbei, um sich zu verabschieden.

Wuppertal

Danach ging es direkt weiter nach Wuppertal. Hier gab es reichliche Autogramme auf die neuen Lieblingstassen und jede Menge Erinnerungsfotos.

Duisburg

Die dritte Etappe des Tages war Duisburg. Für Herr Bormann und Herr Wulf gab es viel zu entdecken. Nette Wünsche am Flipchart, handgemachte Plakate und als kleines Geschenk eine Collage von den Mitarbeitern.

Osnabrück

Im Osnabrücker Hauptsitz empfingen die Kollegen ihre Chefs mit F.C. Real Flaggen und tobendem Applaus. Zudem intonierten hier alle 6000 Mitarbeiter in einem vorab gedrehten Video zum Abschiedsständchen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=YseMb7DhrK4

Münster

Nach dem emotionalen Abend war der letzte Halt der Abschiedstour in Münster. Ein Fotobuch mit alten Schnappschüssen und allerlei Anekdoten erinnerte an 23 Jahre buw.

Melanie Mönch

Über Melanie Mönch:

Für Convergys, ehemals buw, plane ich Themen, recherchiere Inhalte und texte seit April 2015. Zum einen berichte ich über unternehmensrelevante Angelegenheiten mittels Pressemitteilungen, ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*