Achtsame Pause bei buw
Melanie Brünen Veröffentlicht von am

BGM-Pilotprojekt in Osnabrück: Achtsamkeitstraining – Deine Auszeit vom Alltag!

Heute im Interview: Sina Hoch. Sina ist zurzeit Masterandin im Bereich der Strategischen Personalentwicklung/ Betriebliches Gesundheitsmanagement in Osnabrück und verstärkt das Team rund um Dr. Bob. Sina organisiert und evaluiert im Rahmen ihrer Masterarbeit ein Achtsamkeitstraining für uns buw´ler. Ab September geht´s los mit dem Pilotprojekt „Achtsame Pause“ in Osnabrück.

Sina, der Begriff Achtsamkeitstraining ist mir neu – was steckt dahinter?
Hinter dem Begriff „Achtsamkeit“ steckt das Bewusstsein, mit allen Sinnen das wahrzunehmen, was im gegenwärtigen Augenblick, im Moment, geschieht. Ganz bewusst, im Hier und Jetzt.

Das Training dient als Einführung in verschiedene Achtsamkeitstechniken, die dazu beitragen können, Stress abzubauen, die Regulation des Gefühlserlebens zu verbessern und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Mit der „Achtsamen Pause“ gelangt ihr effektiv und mit wenig Zeitaufwand zu deutlich mehr Gelassenheit und Konzentration – bei der Arbeit und natürlich auch im Alltag.

Und wie läuft das Achtsamkeitstraining ab?
Das Trainingsprogramm startet mit einer Einführungsveranstaltung am 4. September (12-13.30 und von 16.30-18 Uhr) und wird sich über vier Wochen erstrecken, in denen die Teilnehmer zwei Mal pro Woche für 15 Minuten in verschiedene Achtsamkeitstechniken eingeführt werden und diese einüben. Außerdem werden ihnen Audiodateien zur Verfügung gestellt, um die Möglichkeit zu haben, täglich zu üben und so den Trainingseffekt zu vergrößern.

Und du begleitest das Thema wissenschaftlich?
Genau. Die wissenschaftliche Begleitung findet im Rahmen meiner Masterarbeit statt. Zur Wirksamkeitskontrolle und Verbesserung des Angebotes erhält jeder Teilnehmer vor und nach dem Training Fragebögen zu den Themen Achtsamkeit, Stresserleben, Emotionswahrnehmung und –regulation, Selbstwirksamkeitserwartung sowie Wohlbefinden. Außerdem wird nach den Trainingseinheiten jeweils ein Kurzfragebogen ausgeteilt, welcher Fragen zur Trainingsstunde enthält.

Im Rahmen der Arbeit werte ich diese Daten aus und führe eine Erfolgsbewertung durch. Jeder Teilnehmer an diesem Pilotprojekt trägt auf diese Weise dazu bei, herauszufinden, ob ein derartiges Programm einen positiven Effekt hat und wirksam bei buw durchgeführt werden kann.

Für alle, die Interesse haben und die „Achtsame Pause“ testen möchten: Wie meldet man sich an?
Kundenberater tragen sich bitte in die Teilnehmerliste beim BO ein. Interessenten aus den Fachbereichen melden sich bitte direkt bei Sina Hoch unter sina.hoch@buw.de oder DW-784. Anmeldeschluss ist der 29.08.13. Es gibt 30 Plätze. Die Teilnahme am Training ist für buw´ ler natürlich kostenlos.

Sina, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg beim Pilotprojekt und der Masterarbeit!

Wir bleiben natürlich weiterhin dran am Thema Achtsamkeit.

Melanie Brünen

Über Melanie Brünen:

Als Personalmanagerin mit Schwerpunkt HR-Kommunikation bin ich jeden Tag auf der Suche nach spannenden Informationen aus der buw-Welt - für Kollegen, Interessenten oder Bewerber. Daneben betreue ich ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*