Melanie Mönch Veröffentlicht von am

buw Leipzig organisiert Zoobesuch für Kinder mit Behinderung

32 buw-Mitarbeiter trafen sich vergangenen Mittwoch mit 46 Kindern des Wohnheims Dahlienstraße in Leipzig zu einem gemeinsamen Ausflug in den Zoo. Der Betriebsrat des buw-Standorts hatte zum Besuch eingeladen und damit einen tollen Tag für alle auf die Beine gestellt.

Die Idee zum Zooausflug kam aus den Reihen der Mitarbeiter. Sie erkundigten sich beim Betriebsrat, ob nach der gelungenen Tour von vor vier Jahren ein erneuter Besuch möglich sei. Bernd Poser, Betriebsratsvorsitzender, organisierte den Ausflug daraufhin in Abstimmung mit dem Wohnheim Dahlienstraße und den Verantwortlichen des Mitarbeitervereins Lernen fürs Leben.

Mit 92-Mann in den Zoo

Los ging’s von Wohnheim aus morgens um halb neun. Ein Sonderzug der LVB, den Bernd angefragt hatte, brachte die Truppe direkt zu ihrem Ziel. Sie erkundeten in kleinen Grüppchen die rund 850 Tierarten des Zoo Leipzig. Jeder buw-Mitarbeiter kümmerte sich dabei um ein Kind der Einrichtung. „Obwohl jeder einen Urlaubstag nehmen musste um mitzukommen, hatten wir die benötigte Anzahl von Begleitern schnell zusammen. Die Bereitschaft war großartig“, sagt Bernd Poser. Unter ihnen waren sowohl Kollegen, die bereits in den Vorjahren Projekte für das Wohnheim unterstützt hatten als auch neue Gesichter. Zudem wurden die Jungen und Mädchen mit erhöhtem Pflegeaufwand von 14 Betreuern des Hauses begleitet.

Um zwölf Uhr trafen sich alle zum gemeinsamen Mittag. Es gab vier unterschiedliche Gerichte – so war für jeden etwas dabei. Die Zeit reichte nach dem Essen sogar aus, um den Zoo weiter zu erkunden. Heimleiterin Ines Dorn zeigte sich dankbar über das rege Engagement der buw-Mitarbeiter: „Ein solcher Tag ist etwas ganz Besonderes für die Kinder und tut allen gut. Wir haben Glück, mit buw einen so zuverlässigen Partner gefunden zu haben, der nicht müde wird, uns zu helfen.“

Für die beteiligten buwler war es eine ebenso tolle Erfahrung. „Uns ging das Herz auf, als wir sahen, wie die Kinder im Streichelzoo aufblühten und sich freuten. Die Stimmung und das vertrauliche Miteinander waren einfach schön“, so Bernd Poser.

Gegen drei Uhr nachmittags war es an der Zeit im Sonderzug die Rückfahrt anzutreten. „Die Resonanz ist überragend. Sowohl die Kinder als auch die Mitarbeiter sind begeistert und wir arbeiten schon an der nächsten Aktion“, freut sich Bernd Poser über den gelungenen Tag.

Das Wohnheim Dahlienstraße

Die Patenschaft zwischen dem Mitarbeiterverein Lernen fürs Leben und dem Wohnheim Dahlienstraße besteht seit August 2010. Regelmäßig organisieren die buw-Mitarbeiter Aktionen, die den Bewohnern der Einrichtung den Alltag nachhaltig verschönern sollen. So bauten sie etwa 2011 ein Gartenhäuschen und finanzierten 2013 einen Abenteuerspielplatz für die Einrichtung mit. „Unsere Mitarbeiter nutzen ihre Freizeit, um zu helfen. Nur dank ihres persönlichen Einsatzes konnten wir die Aktionen realisieren“, so Standortleiter Dirk Laufs-Remané.

Melanie Mönch

Über Melanie Mönch:

Für Convergys, ehemals buw, plane ich Themen, recherchiere Inhalte und texte seit April 2015. Zum einen berichte ich über unternehmensrelevante Angelegenheiten mittels Pressemitteilungen, ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*