Eva-Maria Kampe Veröffentlicht von am

Convergys feierte den Employee Appreciation Day

Der 31. August 2018 war bei Convergys Feiertag. Am Employee Appreciation Day (EAD) wurden wieder die besten Kollegen der Welt gefeiert. Der EAD ist ein besonderes Dankeschön an alle Kollegen für ihre tolle Arbeit. Was sich die Standorte in diesem Jahr haben einfallen lassen, lest ihr hier.

Celebrating all that you do

Das Thema des diesjährigen EAD war: „Day of YOU“.  Also frei übersetzt „Dein Tag“. Weltweit haben sich unsere Standorte verschiedenste Aktionen überlegt, um gemeinsam zu feiern. Inoffiziell lief der diesjährige EAD aber eher unter dem Motto „Sommer, Strand und Meer“. In Frankfurt, Leipzig, Münster und Pécs zog der Sommer nochmal ein und die Standorte bzw. Projekte wurden entsprechend liebevoll gestaltet. Vom Sandstrand bis zur Cocktailbar wurde an alles gedacht. Natürlich auch an die passende Kleidung. 😉

Hoher Besuch hatte sich in Düsseldorf angekündigt. Remy Beal, der Verantwortliche für die Operations in Europa, sowie unser Convergys-Germany-Geschäftsführer Bernd Rehder waren am EAD zu Gast in der nordrhein-westfälischen Hauptstadt.

Superman vs. Obelix

In Schwerin rollten die Kollegen zur Begrüßung den roten Teppich für die Mitarbeiter aus. Außerdem gab es eine Tombola. Zu Gewinnen gab´s unter anderem Massage-Gutscheine und Kaffeebecher. Auch innerhalb der Projekte gab es verschiedene Aktionen. So holten sie sich zum Beispiel die olympischen Spiele ins Call Center: von Büro-Basketball und -Tischtennis über Würstchen anspitzen und Radiergummi Curling, wurde den Kollegen ein heißer Wettkampf geboten. Im CC2 wurde der Sieger bzw. Verlierer der Challenges anschließend mit den entsprechenden Kostümierungen ausgestattet: Superman und Obelix. 

Das leibliche Wohl stand an den meisten Convergys Standorten an erster Stelle. Es durfte wieder mächtig geschlemmt werden. Burger, Hot Dogs, Kuchen wohin das Auge reicht. In Wuppertal gab es sogar ein kleines Live-Cooking. Die Duisburger trumpften mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und Waffeln auf. Zudem bekam jeder Mitarbeiter eine persönliche Dankes-Karte vom jeweiligen Teamleiter.

Unsere Berliner Kollegen haben den EAD auf zwei Tage ausgedehnt. Am Donnerstag wurde für den gesamten Standort gegrillt, am Freitag durften sich unsere Berliner mit Hot Dogs und Popcorn den Bauch vollschlagen. Die Hallenser Kollegen hatten vorausschauend geplant: Erst futtern, dann abtrainieren. Das Studio Körperformen Halle/Saale hatte einen Stand aufgebaut. Alle Kollegen, die wollten, konnten vor Ort EMS-Training (elektrische Muskelstimulation) ausprobieren oder ein kostenloses Probetraining im Studio vereinbaren. Wen, also nach leckeren Burgern und Hot Dogs, das schlechte Gewissen plagte, konnte direkt reagieren. 

Dein Teamleiter, dein Butler

Zuckersüß wurde es in Osnabrück. Für jeden Mitarbeiter gab es einen Amerikaner mit blaugrüner Zuckerglasur. Da kam jede Naschkatze auf ihre Kosten. Wer zudem Glück hatte, konnte noch einen kleinen Gewinn abstauben. In manchen der Gebäckstücke waren Überraschungen versteckt. Auch hier haben sich einige Projekte zusätzliche Aktionen einfallen lassen. So gab es handgemachte Sandwiches, Sektempfänge oder Teamleiter, die für einen Tag Butler für ihr Team gespielt haben.

Eine besondere Aktion fand in Gera statt. Na klar, hier gab es ebenfalls viele Leckereien, wie Burger und Softeis, aber auch eine Wasserbombenschlacht. Dies war eine  Aktion, die den gesamten Sommer über immer Freitags in einem der Projekte stattfand. Jedes Team konnte sich eine bestimmte Anzahl an Wasserbomben erarbeiten, indem sie „Takes“ erreichten. Immer freitags durfte dann auf Team- und Projektleiter gezielt werden. Da am 31.08. diese Aktion letztmalig stattfand (wird ja nun auch wieder kälter) wurde es gleich mit dem EAD verbunden.

Weitere Eindrücke findet ihr in unserer EAD-Galerie:

 

Eva-Maria Kampe

Über Eva-Maria Kampe:

Mit 11 weiteren Azubis, habe ich Anfang August 2015 meine Karriere bei Convergys, damals noch buw, begonnen. Als Kauffrau für Marketingkommunikation in spe, unterstütze ich meine Kollegen in der ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*