Freude FISH Motivation
Silvia Meitsch Veröffentlicht von am

Bereite anderen Freude! – Vier Prinzipien zur Motivation mit Fish! – Teil 2

„Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist“, sagte einst Mutter Teresa. Im zweiten Teil unserer Serie zur FISH!-Motivation beschäftigen wir uns heute mit dem Prinzip „Bereite anderen Freude!“. 

„Etwas dick aufgetragen!“ – das ist häufig die Reaktion der Workshop-Teilnehmer, wenn sie den Film vom Pike Place Fischmarkt das erste Mal sehen. Und mit dieser Einschätzung haben sie sicher Recht. Nicht jeder möchte, dass es an seinem Arbeitsplatz zugeht wie auf dem Fischmarkt. Und nicht jeder teilt den zugegebenermaßen derben Humor der Fischhändler. Aber beim zweiten Hinsehen …

Beim zweiten Hinsehen aber zeigt sich, was den Fischmarkt eigentlich ausmacht. Die Männer die dort arbeiten setzen alles daran, den Marktbesuch für jeden Kunden zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Dabei ist ihnen egal, ob die Menschen Fisch kaufen, sich nach dem Angebot erkundigen oder einfach nur ihre Mittagspause hier verbringen möchten. Ihr Ziel ist es, dass jeder den Markt mit einem Lächeln auf den Lippen verlässt. Dabei sind sie sich dieses Ziels sehr bewusst. Sie machen ganz bewusst Anderen eine Freude und genießen das gute Gefühl, das bei ihnen dadurch entsteht.

Freude FISH Motivation

Freude auf dem Pike Place Fish Market in Seattle. Habt Ihr heute schon jemanden zum Lächeln gebracht? Foto: Dschwen via Wikimedia Commons

Genau darum geht es beim zweiten Teil der FISH-Philosophie: Anderen bewusst Freude zu bereiten! Wie genau das geht, liegt bei jedem selbst. Einige Teams küren einen Mitarbeiter des Tages, dessen Platz dann geschmückt wird und der einen Tag lang von allen Anderen mit Kaffee versorgt wird. Andere haben Postkarten, mit der Aufschrift „Was ich an dir toll, bemerkenswert, liebenswert finde…“ gestaltet und verteilen diese Karten mit individueller Beschriftung an Kollegen. Wieder Andere backen oder kochen für ihre Mitarbeiter. Das was alle gemeinsam haben, ist, dass sie sich um den jeweils anderen bemühen und dass der das auch spürt.

Und das ist nicht nur gut fürs Teamgefühl. Es ist auch gut für die Kunden. Denn auch hier steht das „Freude bereiten“ im Vordergrund. Das muss nicht immer durch ein perfektes Angebot oder eine sofortige Lösung geschehen. Häufig genügt schon eine aufmerksame Gesprächsführung, ein nettes Lächeln, um dem Kunden ein gutes Gefühl zu vermitteln. Und von diesem positiven Gefühl profitiert nicht nur der Kunde. Auch der Kundenberater, der bewusst wahrnimmt, dass er gerade jemandem etwas Gutes getan hat, fühlt sich gut!

Wie bei allen anderen Prinzipen ist „Bereite anderen Freude“ nicht auf den Berufsalltag beschränkt. Auch im Privatleben gibt es jede Menge Möglichkeiten Anderen eine kleine Freude zu machen. Wenn wir nur ein wenig darüber nachdenken, fällt uns bestimmt etwas ein. Und wenn wir es bewusst machen profitieren wir selbst davon.

In der nächsten Woche geht es an dieser Stelle um das dritte FISH-Prinzip: „Sei präsent!“

P.S.: buw-Teams mit Interesse an einem Fish!-Seminar können sich gerne bei mir unter 0541/9462-687 oder unter silvia.meitsch@buw.de melden.

Zum Weiterlesen:
Stephen C. Lundin, Harry Paul, John Christensen “FISH! Ein ungewöhnliches Motivationsbuch”
Stephen C. Lundin, Harry Paul, John Christensen „Für immer FISH!“
Stephen C. Lundin, Harry Paul, John Christensen, Sabine Schilasky “Fish for Life.”
Stephen C. Lundin, Harry Paul, John Christensen, Philip Strand “Noch mehr Fish!”

Silvia Meitsch

Über Silvia Meitsch:

Als Trainerin im Bereich Personalentwicklung unterstütze ich seit 2007 Mitarbeiter und Führungskräfte bei buw. Meine Schwerpunkte liegen dabei auf den Themenbereichen Verkauf, Kommunikation, ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*