Silvia Meitsch Veröffentlicht von am

Sei präsent! – Vier Prinzipien zur Motivation mit FISH! – Teil 3

Jeder weiß, wie unangenehm es sich anfühlt, wenn man an der Supermarktkasse von der geistesabwesenden Kassiererin nicht beachtet wird. Sie ist nicht präsent. Im dritten Teil unserer Serie zur FISH!-Motivation beschäftigen wir uns mit dem Prinzip „Sei präsent!“. 

Einer der Fischhändler vom Pike Place Fischmarkt erzählt eine interessante Geschichte. Er berichtet von einem Restaurantbesuch und beschreibt dabei eine Bedienung, die die Bestellung aufnimmt, das Essen serviert und die Rechnung bringt, ohne auch nur einmal den Gast wahrgenommen zu haben. Sie ist nicht präsent. Und wie sich das anfühlt weiß jeder von uns, der schon einmal an einer Supermarktkasse bezahlt hat, während sich die Kassiererin gerade mit ihrer Kollegin unterhalten hat.

Und genau darum geht es im dritten Teil der FISH-Philosophie, um das „präsent sein“. Darum, mit den Gedanken nur dort zu sein, wo ich mich gerade körperlich befinde. Keine ganz leichte Aufgabe. Häufig schaffen wir das nicht. Beim Autofahren gehen wir schon mal das Gespräch mit dem Mitarbeiter durch, das gleich ansteht. Während dieses Gesprächs geistert das schlechte Zeugnis unserer Kinder durch unsere Gedanken und zu Hause, beim Gespräch mit dem Nachwuchs, da schreiben wir in Gedanken schon den Einkaufszettel für die Woche.

präsent Pike Place Fish Market

Immer präsent: Mitarbeiter Justin bereitet sich darauf vor, einen Fisch zu fangen. Foto: MarmadukePercy via Wikimedia Commons

Sicher kann jeder von uns mehrere Dinge nahezu gleichzeitig tun. Es stellt sich allerding die Frage, für wie viele Menschen kann ich gleichzeitig da sein? Wie fühlt sich mein Gegenüber, wenn ich mich nicht auf ihn konzentriere und wie wird er auf mich reagieren? Und nicht zuletzt stellt sich auch die Frage, wie fühle ich mich selbst dabei. Viele empfinden es als Stress, nicht präsent sein zu können. Es strengt sie an mehrere Dinge gleichzeitig zu tun und ständig das Gefühl zu haben, nichts und niemandem wirklich gerecht zu werden.

„Präsent zu sein klingt gut und ist sicher entspannend, aber dann werde ich in meinem Alltag überhaupt nicht mehr fertig!“ Das ist ein häufiger und berechtigter Einwand der Teilnehmer im FISH Workshop. Einem schreienden Kleinkind kann man sicher nicht erklären, dass man gerade sehr präsent das Abendessen zubereitet. Und wenn ein Kollege eine dringende Frage hat, werde ich ihn sicher damit nicht alleine lassen. Präsent zu sein bedeutet aber noch etwas anderes. Eine Teilnehmerin hat es mal sehr treffend mit den Worten beschrieben: „Für mich bedeutet präsent sein: ich entscheide mich bewusst etwas zu tun, wenn es aus meiner Sicht sinnvoll ist. Und das, was mich gerade nicht weiterbringt, lasse ich sein. Das gibt mir Macht zurück.“ Bezogen auf unsere Beispiele heißt das, ich entscheide mich dafür, mich um mein schreiendes Kind zu kümmern oder der Kollegin weiterzuhelfen. Ich tue das bewusst und bin nicht Opfer der Umstände.

Viele Teilnehmer berichten auch, dass sie bei den kleinen gedanklichen Ausflügen angefangen haben das präsent sein zu üben. Zum Beispiel, indem sie einfach beschlossen haben, nicht zu überlegen was sie heute Abend zu Hause noch putzen müssen, da die Erfahrung zeigt, dass sich der Staubsauger zu Hause dadurch keinen Millimeter bewegt.

Im letzten Teil dieser Reihe geht es in der nächsten Woche um das vierte FISH-Prinzip: „Wähle deine Einstellung!“

P.S.:
buw-Teams mit Interesse an einem Fish!-Seminar können sich gerne bei mir unter 0541/9462-687 oder unter silvia.meitsch@buw.de melden.

Zum Weiterlesen:
Stephen C. Lundin, Harry Paul, John Christensen “FISH! Ein ungewöhnliches Motivationsbuch”
Stephen C. Lundin, Harry Paul, John Christensen „Für immer FISH!“
Stephen C. Lundin, Harry Paul, John Christensen, Sabine Schilasky “Fish for Life.”
Stephen C. Lundin, Harry Paul, John Christensen, Philip Strand “Noch mehr Fish!”

Silvia Meitsch

Über Silvia Meitsch:

Als Trainerin im Bereich Personalentwicklung unterstütze ich seit 2007 Mitarbeiter und Führungskräfte bei buw. Meine Schwerpunkte liegen dabei auf den Themenbereichen Verkauf, Kommunikation, ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*