Melanie Mönch Veröffentlicht von am

Führungskultur als Erfolgsfaktor der Mitarbeitermotivation

An 365 Tagen im Jahr erledigen Kundenberater rund um die Uhr fachlich, technisch und emotional anspruchsvolle Aufgaben. Hinzu kommt, dass der Job oft stark reglementiert ist – zeitlich, aber auch inhaltlich. In diesem Umfeld ist es wichtig, Führungskräfte zu haben, die ihren Mitarbeitern Wertschätzung entgegenbringen, sie motivieren und in Entscheidungen miteinbinden. Karen Kobe, buw Projektleiterin, berichtet, warum dabei die kleinen Dinge im Arbeitsalltag zählen.

Seit elf Jahren ist Karen bei buw – die letzten vier als Projektleiterin eines achtzigköpfigen Teams. Durch regelmäßige kleine Aufmerksamkeiten und interne Projektfeiern ist ihr der Schritt hin zu einem tollen Arbeitsklima ausgesprochen gut gelungen. Von der Nikolaus- oder Osterüberraschung bis hin zur gemeinsamen Faschingsparty sind Ideen dabei keine Grenzen gesetzt. Aber auch sportliche Events außerhalb der Arbeitszeit wie Rad- oder Kanutouren stärken den Teamzusammenhalt. „Als wir unser Jahresziel erreichten, gab es zum Beispiel für jeden Kundenberater ein T-Shirt. Gemeinsame Erfolge wie diese zu zelebrieren ist wichtig, um den Spaß am gemeinsamen Erfolg zu fördern“, erzählt Karen.

„Es geht nur zusammen!“

Federführend bei solchen Aktionen sind stets die Teamkapitäne. „Das sind Kundenberater, die sich freiwillig entschlossen haben, die Projekt- und Teamleitung zu unterstützen. Sie organisieren die Events, aber es gehört noch viel mehr dazu“, erklärt Karen. Die Teamkapitäne setzen etwa Vorschläge zur Gestaltung des Projekts um und tragen dazu bei, dass sich Kundenberater an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen. „Als der Pausenraum neu gestaltet werden sollte, haben wir gemeinsam abgestimmt, wie er aussehen soll und ihn dann auch zusammen umgebaut“, sagt Karen. Ein anderes Beispiel ist die Pflege der Teamwand mit Fotos und Erinnerungsstücken. Außerdem stehen die Teamkapitäne Kundenberatern jederzeit als Vertrauenspersonen zur Seite. Projektleiter bekommen so ein Gefühl für die Stimmung im Team und erfahren, was den Kundenberatern am Herzen liegt. „Was auch wichtig ist und oft in Vergessenheit gerät, sind individuelle Wertschätzungen. Das kleine Präsent zum Geburtstag und Jubiläum oder hin und wieder auch zum Abschied“, erzählt Karen.

Unterstützung für Dr. Bob

Auf das Thema Gesundheit schauen die BGM-Teamkapitäne des Projekts. Sie sorgen für Vitamine durch Obstteller, ausreichend Getränke und betreiben Vorsorge, indem sie Kollegen in Gesundheitsfragen beraten. So stehen etwa für Kundenberater während Erkältungswellen heiße Zitronen-Ingwergetränke oder Husten- und Halsbonbons bereit. „Zu fast jedem Kuchen gibt es dann auch ein paar Früchte oder Joghurt, und als Getränke je nach Jahreszeit zum Beispiel Meloneneistee oder selbstgemachten alkoholfreien Glühwein“, erklärt Karen.

Fazit: Welcher Erfolg zeigt sich?

„Zu Beginn waren die Teamkapitäne natürlich noch etwas zurückhaltend. Sie wussten nicht genau, was sie durften und was nicht, aber mit der Zeit konnten wir das Vertrauen aufbauen und nun legen wir Teile unserer Verantwortung in die Hände der Teamkapitäne“, erklärt Karen. Und der Effekt ist spürbar. Neben einer niedrigen Fluktuation ist auch die Krankenquote vergleichsweise gering. Zudem sind Kundenberater bereit, für die Kollegen einzuspringen, was den Schichttausch erleichtert. „Gefühlt besteht ein toller Zusammenhalt im Projekt und Kundenberater sind mit Spaß bei der Sache“, so Karen.

Galerie


Mit welcher Methodik können Sie die Motivation Ihrer Mitarbeiter steigern?

Erfahren Sie mehr über die herausragende Rolle von Führungskräften für die Mitarbeitermotivation: TEAMLEITER IM CALLCENTER

 .

Bleiben Sie informiert!

Regelmäßig berichtet der buw-Newsletter „eKundenmacher“ über Qualitätsmanagement und verwandte Bereiche des Kundenmanagements. Bleiben Sie informiert und werden Sie jetzt Abonnent!

Jetzt den eKundenmacher abonnieren!

Melanie Mönch

Über Melanie Mönch:

Für Convergys, ehemals buw, plane ich Themen, recherchiere Inhalte und texte seit April 2015. Zum einen berichte ich über unternehmensrelevante Angelegenheiten mittels Pressemitteilungen, ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*