Der buw-Standort Leipzig
Arne Koepke Veröffentlicht von am

Halle rettet Leipzig

Der Leipziger buw-Standort blickte bislang immer mit einem gesunden Selbstbewusstsein auf den kleinen Schwester-Standort Halle an der Saale. Dies beruhte vor allem auf dem oft augenzwinkernd ausgefochtenen, auf Lokalrivalitäten beruhenden Städte-Benchmark zwischen der schillernden Sachsenmetropole und dem „kleinen“ Halle an der Saale. Vor kurzem gab es allerdings eine Rund-Mail von einem für Halle zuständigen CCL mit dem Betreff „Halle rettet Leipzig“. Was genau war da passiert?

Tatsächlich hatte das Leipziger CC2 projekt- und standortübergreifend um Hilfe gebeten, denn beim sales-affinen Retention-Team („Wir sind die Königsklasse der Telefonie und schaffen jedes Ziel!“) waren durch kurzfristige Volumensteigerungen und Mitarbeiter-Ausfälle plötzlich die Monatsergebnisse in Gefahr!

Woher sollte das CC2 auf die Schnelle Mitarbeiter bekommen? Alle Leipziger Projekte winkten ab – niemand konnte im Vorweihnachtsgeschäft aushelfen. Also fragten wir bei den Hallenser Projekten nach. Und tatsächlich meldeten sich einige Kollegen, die bereit waren, sich innerhalb kürzester Zeit in ein fachfremdes Thema einzuarbeiten und am Telefon vom ersten Tag an auf Zielniveau zu performen. Zunächst hieß es, die Unterstützung sei befristet bis Ende November. Aber auch im Dezember war weiterhin Bedarf da – die „ausgeliehenen“ Kollegen reagierten spontan und äußerst hilfsbereit: Sie planten ihre eigenen Weihnachtsvorbereitungen um und nahmen den Anfahrtsweg nach Leipzig weiter in Kauf.

Einigen Hallenser Kollegen gefällt es mittlerweile so gut im CC2, dass sie  – noch augenzwinkernd, aber immerhin – schon die Möglichkeiten eines Standort-Wechsels anfragten. Sollte es soweit kommen, müsste sich Halle natürlich keine Sorgen machen: Über einen begrenzten Zeitraum würde Leipzig dann natürlich aushelfen – auf Leihbasis. Und natürlich unter der Überschrift: „Leipzig rettet Halle!“ Ihr habt ja schließlich was gut bei uns 🙂

Vielen Dank an die flexiblen, spontanen und hilfsbereiten Kollegen! Ihr habt einen super  Job gemacht und uns sehr durch die schwierige Zeit geholfen. Danke natürlich auch an die eingebundenen Team- und Projektleiter, Backoffice-Mitarbeiter und Betriebsräte!

Arne Koepke

Über Arne Koepke:

Seit 2008 arbeite ich bei buw. In Münster war ich als CSA und Teamleiter, wechselte 2011 nach Leipzig und leite nun ein Outbound-Sales-Projekt für einen großen Mobilfunkanbieter. ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*