Eva-Maria Kampe Veröffentlicht von am

Aus Übergangslösung wird  Zukunftsplan – Marias Weg bei Concentrix

Lehrjahre sind keine Herrenjahre heißt es. Aber wen interessiert das denn schon, wenn man sie zu Erfolgsjahren machen kann? 😉 Unsere Azubine Maria hat dies in jedem Fall geschafft und am 27. Juni erfolgreich die Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing abgeschlossen. Wie es ihr während dieser Zeit ergangen ist, lest Ihr hier.

Zwei Fliegen mit einer Klappe

2016 beendete Maria ihr Agrarwissenschafts-Studium. Wenige Monate später wollte sie eine kaufmännische Ausbildung beginnen. Auf der Suche nach einer potentiellen Übergangslösung für die Zwischenzeit, stieß sie auf Concentrix und wurde promt zu einem Termin eingeladen. Im Zuge des Vorstellungsgesprächs erklärte Maria auch ihre weiteren beruflichen Ziele und den Wunsch eine kaufmännische Ausbildung zu beginnen. Und siehe da – so konnten direkt zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. 😉 Denn nach Rücksprache mit der Personalabteilung konnte Maria nicht nur für die Übergangszeit bei Concentrix Halle jobben, sondern auch direkt am Assessmentcenter für Azubi-Bewerber*innen teilnehmen – mit Erfolg. Schon kurz darauf konnte sie das Ausbildungsprogramm gemeinsam mit Concentrix starten. 

Wie läuft so eine Ausbildung bei Concentrix eigentlich?

Während der Ausbildungszeit wurde Maria im Block unterrichtet, das heißt zwei Wochen Betrieb und eine Woche Schule im Wechsel. In der Schule wurden neben den kaufmännischen Grundlagen, Themen wie Gesprächsführung, Kundenbetreuung, Kundendatenerfassung, der allgemeine Projektaufbau, also wie funktioniert ein Projekt eigentlich und was wird für einen reibungslosen Ablauf getan oder auch Personalangelegenheiten behandelt. Der Unterricht war immer sehr kommunikativ gestaltet – Gruppenarbeiten oder Rollenspiele standen regelmäßig auf dem Plan der Schüler*innen, so konnten sie auch ihre sprachlichen Fähigkeiten ausbauen.

Bei Concentrix Halle durfte Maria in verschiedene Projekte und Abteilungen schnuppern. So begann sie in einem großen Mobilfunk-Projekt und wechselte später, um bei der Kundenbetreuung einer überregionalen Tageszeitung zu unterstützen. Des Weiteren durfte sie im dritten Lehrjahr den Kolleg*innen des Back Offices über die Schulter schauen.  Hier dreht sich alles um Personalplanung, Usermanagement, Reportings, Steuerung und vieles mehr.

Ab dem zweiten Lehrjahr wurde Maria auch immer wieder zur Vertretung von Kolleg*innen oder halbtags am Empfang eingesetzt. Hier koordinierte sie Termine oder nahm Kunden und Gäste in Empfang. An diesem zentralen Ort ist man häufig die erste Anlaufstelle, auch für  Kolleg*innen. Der perfekte Ort also, um so ziemlich alle im Unternehmen kennen zu lernen und neue Bekanntschaften zu knüpfen. 😉  

Und genau das ist es, was Concentrix für Maria ausmacht – das Miteinander. „Obwohl es so ein großes Unternehmen ist, fühlt man sich nicht nur als Nummer, man wird in seinen Fähigkeiten gefördert und es wird geholfen wo man kann. Das schätze ich sehr an Concentrix“ erklärt sie.

Gemeinsam wachsen

Die Ausbildung bildet eine solide Grundlage für Marias weiteren Karriereweg. Leider wird der Beruf Kauffrau/-mann für Dialogmarketing aber noch immer häufig unterschätzt. „Alle die erstmal hören, dass man in einem Callcenter arbeitet, denken sich ‚Und für so etwas benötigt man eine Ausbildung? Telefonieren kann doch jeder‘. Es steckt aber so viel mehr hinter dieser Ausbildung. Vom Prinzip her weiß ich nun nach der Ausbildung was alles benötigt wird nur um ein Projekt starten zu lassen. Alles in allem eine tolle Ausbildung mit der man mit ein bisschen Mühe, Engagement und Eigeninitiative wirklich eine tolle Karriere machen kann“, sagt Maria. Für sie war die Ausbildungszeit auch persönlich ein Erfolg. „Meiner Meinung nach habe ich mich während der Ausbildung sehr weiterentwickelt. Manchmal musste ich über meinen Schatten springen und meine Schüchternheit und meine Angst Fehler zu machen hinter mir lassen. Es war nicht immer leicht, aber ich bin wortwörtlich mit meinen Aufgaben gewachsen“, erklärt die 24-jährige.

Und die Wachstumsphase ist noch längst nicht abgeschlossen: Maria wird uns nämlich auch weiterhin tatkräftig unterstützen. Als Assistenz der Standortleitung setzt sie ihren Weg bei Concentrix fort.

Herzlichen Glückwunsch Maria, zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung! Wir freuen uns Dich bei uns zu haben. 🙂 

 

 

 

 

 

Eva-Maria Kampe

Über Eva-Maria Kampe:

Im Marketing verantworte ich die interne Kommunikation, sowie Projektmanagement und berichte in unserem Blog, sowie auf Facebook und Instagram regelmäßig über Standort-Neuigkeiten. ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*