Ralf Schachtschabel Veröffentlicht von am

Mit dem Rad durch Münster und Umgebung

Raus aus dem Bürosessel – rauf auf die Leeze! So lautete Anfang Mai das Motto bei Convergys Münster. Zusammen mit dem deutschen Fahrrad Club ging es einmal quer durch Münster und Umgebung. Hier erfahrt Ihr, wie der Tag für unsere großen und kleinen Convergys-Radfahrer abgelaufen ist.

Für alle Nicht-Münsteraner oder diejenigen, die unsere Lokalsprache, Masematte, nicht kennen; Die Leeze ist ein Drahtesel, so wie ihn auch Kommissar Thiel im Münsteraner Tatort fährt.

Am 06. Mai, zu Beginn des Frühsommers, haben wir uns der Tour des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) angeschlossen und 36 Kilometer rund um unsere schöne Stadt unter die Pedale genommen. Die Familien-Tour für die großen sowie die kleinen Teilnehmer startete auf dem Hafenplatz in Münster.

Auf der Promenade durch Münster, über die Rieselfelder an der Wassermühle Pellengahr vorbei, bis zur Rast am Gut Kinderhaus – eine perfekt geführte und kurzweilige Fahrt durchs städtische Münster und die großartige Natur ringsum.

Erster Halt: Rieselfelder

In den Rieselfeldern hatten wir Gelegenheit, Wasser und Watvögel zu beobachten. Jetzt in der Brutzeit mit vielen Küken – vom Entlein bis zum Schwan – ein ganz besonderes Schauspiel. Zu dem konnten wir an der Bio-Station noch einige lehrreiche Informationen über die heimische Natur gewinnen.

Pause auf dem Bauernhof

Ein paar Kilometer weiter erreichten wir das Gut Kinderhaus. Hier warteten auf die jüngeren Teilnehmer verschiedene Aktionen wie z. B. eine Hüpfburg. Wir haben bei Kaffee und Kuchen oder einem kalten Getränk den Nachmittag genossen und die Kids über den Bauernhof toben lassen. Dieser wird von der gemeinnützigen Westfalenfleiß GmbH betrieben, deren selbsterklärtes Ziel es ist, Menschen mit Behinderungen differenzierte Wohn- und Arbeitsangebote zu machen. Dabei steht stets der Mensch im Mittelpunkt. Darüber hinaus sieht sich die Westfalenfleiß GmbH dem Leitgedanken der Inklusion verpflichtet.

Außerdem gab es Informationsstände des ADFC e.V. an denen man Informationen über die neueste Radtouren bekommen und sich für ein mobiles Leben auf zwei Rädern inspirieren lassen konnte. Zum Beispiel durch das neue Aktionsprogramm – Mit dem Rad zur Arbeit.

Wir verbrachten einen abwechslungsreichen, sportlichen und entspannten Tag und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Wir hoffen, dass wir für die nächsten F.C. Real Aktionen am Standort noch mehr Teilnehmer am Standort begeistern können. Dafür gibt es seit Kurzem die F.C. Real-Wunschbox an der Zentrale in Münster, bei der jeder Mitarbeiter seine Ideen und Anregungen mitteilen kann.

Also lasst uns wissen worauf Ihr Lust habt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*