Melanie Mönch Veröffentlicht von am

MIT FREU(N)DEN ARBEITEN!

Jeder Mitarbeiter, der einen neuen Kollegen für uns wirbt, erhält eine Prämie. Das Prinzip „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“ ist einfach und weit verbreitet. Unsere Kollegin Ramona Seidel hat letzten Winter ebenfalls erfolgreich drei Kundenberater für buw gewonnen. Ihre Freunde sind nun auch zu ihren Kollegen geworden. Welche Erfahrungen sie gemacht hat, berichtet sie hier.

Allein im Jahr 2015 hat buw an allen Standorten insgesamt mehr als 500 Bewerber auf der Basis von Empfehlung eingestellt. Vor Weihnachten haben wir noch einen draufgesetzt und Amazon-Gutscheine in einem Gesamtwert von 10 000 Euro verlost. Gewinnen konnten alle Mitarbeiter, auf deren Empfehlung sich telefonische Kundenberater bei buw bewarben.

Einige Kollegen haben dabei nicht nur einen, sondern sogar zwei oder drei neue Teammitglieder gewonnen. Ramona Seidel war eine von ihnen. Sie arbeitet seit drei Jahren in einem Mobilfunkprojekt für buw Gera. Während der dreimonatigen Weihnachtsaktion konnte sie drei Kollegen von buw begeistern.

Was war ausschlaggebend dafür, dass du den Job bei buw weiterempfiehlst?

Ramona Seidel

Ramona Seidel

Ramona: „In Gera hat buw zwei neue Projekte aufgebaut – eins davon im Bereich E-Commerce. Ich finde, das ist ein tolles Projekt. Gerade für den Anfang passt es gut, da es meist um leicht verständliche Service- und Beratungsgesprächen geht. Hier arbeiten die Drei nun und nehmen Bestellungen entgegen oder bearbeiten telefonisch sowie auch schriftlich Rechnungsfragen.“

Wie haben sie auf deinen Jobtipp reagiert?

Ramona: „Freudig, vor allem, da ich ihnen von dem flexiblen Schichtsystem bei buw erzählt habe. Das passte sehr gut zu dem, was sie suchten. Mein Bekannter hat zum Beispiel einen Hund. Für ihn war die Schichtteilung total interessant. Er kann von morgens acht bis mittags arbeiten, fährt dann nach Hause und kommt abends für die Schicht zurück. Meine Freundin hatte es aufgrund ihres Kindes schwer, etwas Passendes zu finden. Bei buw hat sie nun die Möglichkeit, wieder ins Berufsleben zu starten.“

Siehst du noch mehr Vorteile, die dafür sprechen, sich auf Basis einer Empfehlung zu bewerben?

Ramona: „Ja, gegenüber der Call-Center-Branche gibt es viele Vorurteile. Da hilft das persönliche Gespräch natürlich weiter. Ich konnte meine Erfahrungen teilen und erzählen, was ich besonders gut finde. Dazu gehört etwa das Duzen unter den Kollegen oder der kollegiale Umgangston. Aber auch, dass wir so sein können, wie wir sind, etwa in den Klamotten arbeiten, die wir gern tragen und dass wir immer auf Augenhöhe im Team zusammenarbeiten. Zudem konnte ich ihnen auch die Angst vor dem ersten eigenen Call nehmen und ein paar Tipps geben.“

Was muss man für diesen Beruf mitbringen? Oder anders gefragt, worauf hast du bei den Dreien geachtet?

Ramona: „Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und ob sie kommunikativ sind. Ich kann ihnen erklären, worauf es ankommt. Mir ist es schon wichtig, dass ich jemanden empfehle, dem ich das auch zutraue. Ich übernehme daher auch oft noch Verantwortung, nachdem meine Freunde angefangen haben. Horche mal nach, ob alles passt und kümmere mich bei Fragen.“

Das macht es einfacher, sich auf Basis einer Empfehlung zu bewerben. Siehst du denn auch einen Nachteil?

Ramona: „Naja, wenn es dann doch nicht auf Dauer passt, find ich das schon schade. Das nimmt einem aber auch keiner übel – weder Freunde, noch die buw-Kollegen. Jeder, der sich interessiert, sollte sich einfach mal ein eigenes Bild machen und schauen, ob es passt. Wenn ich meine Freunde jetzt in der Pause treffe, sind sie gut zufrieden. Ich kann wiederum meinen Lohn ein wenig aufbessern, was einen ja auch freut. Daher find ich die „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“-Aktion nach wie vor klasse und bin auch weiterhin auf der Suche nach neuen Kollegen.“

Das klingt super. Danke, für das Gespräch und viel Erfolg dabei. Wir freuen uns über neue Gesichter im Team!


 

Kollegen aufgepasst: Jetzt mitmachen und buwler werben!

Hast du Freunde, Bekannte, Nachbarn oder Verwandte, die Lust haben, als telefonischer Kundenberater zu arbeiten? Ab sofort winken je 250 Euro Prämie für dich und unseren neuen Kollegen. Der Bewerber muss nur an der Bewerberhotline deinen Namen nennen und zwischen dem 01.01.2017 und 28.02.2017 bei buw eingestellt werden. Zudem bieten wir neuen Kollegen unter anderem unbefristete Arbeitsverträge und eine bezahlte Einarbeitung. Hier geht es zu den Jobs.

Wie wird man Kundenberater bei buw?

Erfahre hier mehr über den Bewerbungsprozess bei buw.

Resümee der Weihnachtsaktion

Nach nur neun Wochen Bonusaktion zur Weihnachtszeit konnten wir durch das Engagement der Mitarbeiter mehr als 200 Bewerber und fast 100 neue Kollegen gewinnen. Spitzenreiter waren dabei die buwler aus Wuppertal. Fast 25 Prozent der Neueinstellungen ist den Kollegen unseres jüngsten Standorts zu verdanken.
Vielen Dank an alle teilnehmenden Kollegen – ihr seid wirklich unsere beste Referenz!

Melanie Mönch

Über Melanie Mönch:

Für Convergys, ehemals buw, plane ich Themen, recherchiere Inhalte und texte seit April 2015. Zum einen berichte ich über unternehmensrelevante Angelegenheiten mittels Pressemitteilungen, ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*