Eva-Maria Kampe Veröffentlicht von am

Unsere Concentrix-Kultur: Wissen, Offenheit und Transparenz

In unserer Blog-Serie möchten wir Euch jeden Monat einen unserer neun Kultur-Leitsätze vorstellen und erklären, was dieser für uns bedeutet. Lest hier den zweiten Teil und erfahrt wieso Wissen, Offenheit und Transparenz für uns so wichtig sind.

Wir wertschätzen das Wissen, die Offenheit und die Transparenz aller.

In einem so großen Unternehmen wie Concentrix, kann es manchmal schwierig sein Prozesse und Aktionen transparent zu gestalten. Schwierig heißt aber nicht unmöglich. Daher wollen wir stetig daran arbeiten möglichst viel und offen zu kommunizieren. Jeder von uns kann dies nach seinen Möglichkeiten gestalten. Egal ob unter Kolleg*innen oder auch im Kundenkontakt. Wir wollen Informationen frühzeitig, proaktiv kommunizieren und zwar so, dass die jeweiligen Adressaten auch verstehen worum es geht oder was zu tun ist. Wer kennt es nicht? Manchmal passiert es uns, dass wir in unser eigenes Fach-Chinesisch rutschen, was für uns ganz klar verständlich ist. Aber was ist mit jemandem für den all das Neuland ist? Das große Fragezeichen im Kopf ist uns wohl allen schon einmal erschienen. Wir bei Concentrix möchten eben diese Situation umgehen, durch klare und verständliche Kommunikation. Und wenn es doch mal geschieht, wollen wir den Raum schaffen diese Dinge anzusprechen und zu klären. Wir alle können nur besser werden, wenn wir den offenen Austausch suchen und zulassen. Dazu gehört auch Feedback und Kritik einzuholen und dieses konstruktiv aufgreifen zu können. Vorschläge und Anmerkungen sollen für uns bei Concentrix kein Angriff unserer persönlichen Kompetenz sein, sondern eine Chance um uns zu entwickeln.

Fehlerhaft? Wir nennen es Fehler-Kraft.

Wir alle entwickeln uns ständig weiter. Durch Erfahrungs- und Wissensaustausch mit Kolleg*innen oder im privaten Umfeld aber wir lernen auch durch Fehler. Und das ist gut so. Es ist okay Fehler zu machen. Schließlich ist bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. 😉 Der Punkt ist, das es manchmal ein Problem ist, über diese Fehler zu sprechen oder sich einzugestehen „Okay, ich glaube das habe ich verbockt“. Aber warum eigentlich? Haben wir Angst vor Konsequenzen oder können wir die persönliche Niederlage nur nicht verkraften? Bei Concentrix wollen wir ein Umfeld schaffen, indem es niemandem unangenehm sein muss Fehler zu machen. Als starkes Team können wir viele Dinge auffangen und daran arbeiten, Fehler dann in Zukunft zu vermeiden.

Das Wissen, die Offenheit und die Transparenz aller tragen also dazu bei, dass unsere persönliche Entwicklung und daraus resultierend auch die unseres Unternehmens stetig weitergeht. 

Mehr über unsere Kultur

Jeden Monat stellen wir einen unserer neun Werte vor. Was sich hinter dem Satz „Wir sind Fans unserer Auftraggeber und Kolleg*innen“ verbirgt, könnt Ihr ebenfalls im Blog nachlesen.

 

Eva-Maria Kampe

Über Eva-Maria Kampe:

Im Marketing verantworte ich die interne Kommunikation, sowie Projektmanagement und berichte in unserem Blog, sowie auf Facebook und Instagram regelmäßig über Standort-Neuigkeiten. ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*