Teamleiter Karriere Convergys
Eva-Maria Kampe Veröffentlicht von am

Unsere Teamleiter des Jahres – Teil 3

Unsere Teamleiter leisten enorm wichtige Arbeit. Deshalb widmen wir ihnen einen speziellen Tag – den Teamleader Appreciation Day (TLAD). Neben Aktionen am Standort gehört dazu auch die Wahl der besten Teamleiter des Jahres. Im dritten Teil unserer Serie stellen wir Euch die Gewinner aus Cluj, Gera und Halle vor.

Als Team gewachsen

Für Timar aus Cluj ist sein Titel eine Teamleistung. „Ich bin stolz, mit so einem Team zu arbeiten und bedanke mich für das Vertrauen und die Wertschätzung. Wir haben als Team schon vieles erreicht. Ich bin mir sicher, dass wir dieses Jahr erfolgreich beenden werden.“ Wie für alle Teamleiter, die diesen Titel gewonnen haben, freut auch Timar sich rieisig über diese Auszeichnung. „Ich habe mich super gefreut, als ich herausgefunden habe, dass meine Kollegen mich zum Teamleiter des Jahres gewählt haben. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet.“

Als Teamleiter hilft Timar seinen Kollegen, sich weiterzuentwickeln und unterstützt sie auf ihrem Weg. „Ich liebe es, Menschen bei ihrer Entwicklung zu helfen. Als Teamleiter kann ich sie in auf ihrem Weg unterstützen. Gemeinsam finden wir Stärken sowie Schwächen und suchen Lösungen, um sich zu verbessern. Das macht meine Arbeit aus und deswegen mache ich sie gerne.

Stolpersteine zusammen beseitigen

Anja wurde bereits zum zweiten Mal in Folge in Gera zur Teamleiterin des Jahres gewählt. Ihr Erfolgsrezept will sie uns zwar nicht verraten, aber ein paar Tipps hat sie schon: „Zweifel aktiv angehen, Veränderungen willkommen heißen, von Niederlagen nicht entmutigen lassen, nicht warten, sondern handeln und ganz wichtig, an sich selbst glauben.“ Anja selbst versucht sich an diesen Vorsätzen zu orientieren. Mit Erfolg. Und ihre Kollegen wissen ihre Arbeit zu schätzen. „Mein Team und meine Kollegen können sich auf mich verlassen und mir somit auch vertrauen. Ich bin Teamleiterin, ich leite und führe Menschen über steinige Wege und wir beseitigen zusammen die Stolpersteine. Danach können wir unsere Erfolge zusammen feiern.“

Leicht ist die Aufgabe nicht. Auch in stressigen Zeiten ist es wichtig, einen Teamleiter zu haben, der durchgreifen kann, aber auch Verständnis hat. Die Geraer haben so jemanden mit Anja. „Ich bin von Natur aus eine ehrliche, authentische Person und das ist auch, was die Kollegen schätzen. Viel Gerede um den heißen Brei gibt es nicht bei mir, dafür aber Verständnis für fast alle aufkommenden Herausforderungen im Arbeitsalltag. Ich bin für die Kollegen da, unterstütze und begleite, sporne zu Bestleistungen an. Natürlich mache auch ich Fehler. Ich stehe dazu und versuche es in Zukunft besser zu machen. Ohne meine Mannschaft, Team 5, meine Teamleiter-Kolleginnen und -Kollegen, Projekt- und Standortleitung wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin.“

Eine große Ehre

„Zuerst war ich etwas peinlich berührt, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.“ Katja aus Halle musste die Auszeichnung wohl erstmal verdauen. Nach der ersten Aufregung war das aber schnell verflogen. „Das ist für mich eine große Ehre, von den Mitarbeitern diese Wertschätzung für meine tägliche Arbeit zu erhalten“, sagt sie.

Was Katja an ihrem Job begeistert? Das Gesamtpaket. „Die Mitarbeiter, die mit kleinen und großen Sorgen auf mich zu kommen. Sie weiterzuentwickeln und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das ist es was mich begeistert.“

Ob gewonnen oder nicht: Wir danken allen Teamleitern für die tolle Arbeit, die sie täglich leisten. Ihr macht einen super Job!  🙂 

 

Im ersten und zweiten Teil unserer Blog-Serie erfahrt ihr noch mehr über unsere Teamleiter des Jahres. Schaut doch mal vorbei.

Eva-Maria Kampe

Über Eva-Maria Kampe:

Im Marketing verantworte ich die interne Kommunikation und berichte in unserem Blog, sowie auf Facebook und Instagram regelmäßig über Standort-Neuigkeiten. ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*