Melanie Mönch Veröffentlicht von am

Welcome Convergys!

Die Übernahme von buw durch Convergys wurde am Montag offiziell abgeschlossen. Der inhabergeführte Mittelständler ist zu einem internationalen Unternehmen gewachsen. Marjorie Connelly, Chief Operating Officer, nahm dies zum Anlass, um den Osnabrücker Standort zu besuchen und auch Andrea Ayers, President und CEO, richtete per Video das Wort an die 6000 neuen Kollegen.

Am Dienstag, nur einen Tag nachdem buw amtlich Teil der US-amerikanischen Convergys Corporation wurde, reiste Marjorie Connelly zum buw-Hauptsitz in Osnabrück. Sie ist für den operativen Bereich des Konzerns verantwortlich und wurde von 15 weiteren Kollegen aus den USA, England und Polen begleitet.

Im gemeinsamen Kickoff-Meeting trafen sie auf alle buw-Standort- und Fachbereichsleiter, um sich mit ihnen über den Zusammenschluss auszutauschen. Marjorie Connelly sprach in einer kurzen Präsentation über das Unternehmen, die Werte und Entwicklungspotenziale für Kunden sowie Mitarbeiter. Cormac Twomey, der als President EMEA die europäischen Geschäfte leitet, verdeutlichte anschließend, dass die Entscheidung für den Kauf von buw vor allem aufgrund der tollen Unternehmenskultur und den talentierten Mitarbeitern gefallen ist. Das Business-Speed-Dating gegen Nachmittag ermöglichte zudem ein persönlicheres Kennenlernen unter den frischgebackenen Kollegen.

Andrea Ayers begrüßt buw

Am folgenden Tag richtete Andrea Ayers auch an allen Standorten in einer Videobotschaft das Wort an ihre 6000 neuen Kollegen und hieß alle buwler in der Convergys-Familie herzlich Willkommen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/SpfJxI4Uk3Y

Projekt- und Teamleiter sahen das Video gemeinsam mit ihrem jeweiligen Standortleiter. Dieser berichtete über das Meeting des Vortags. Die Teamleiter gaben die Informationen im nächsten Schritt an ihre Kundenberater-Teams weiter.

Mit buw und Convergys zur Nr. 1!

Die bekannte Führungs-Mannschaft, die buw-Standorte und alle Arbeitsplätze bleiben auch nach der Übernahme erhalten. Alle buw-Niederlassungen stehen dabei unter der Gesamtverantwortung von Geschäftsführer Daniel Benzenhöfer.

„Fortan sind wir damit nicht mehr die Nummer drei im deutschen Markt, sondern die weltweite Nummer zwei! Die neue Ausgangslage eröffnet dem Unternehmen, aber auch jedem einzelnen, viele neue Möglichkeiten“, so Benzenhöfer. So profitiert buw von der internationalen Aufstellung des US-Konzerns. Benzenhöfer blickt optimistisch und mit viel Vorfreude auf die kommenden Aufgaben. „Die buw-Kunden erhalten Zugriff auf die globalen Potenziale sowie die Erfahrungen von Convergys im Bereich der digitalen Transformation und den Mitarbeitern von buw eröffnen sich neue Karrieremöglichkeiten.“

So bilden buw und Convergys eines der stärksten Unternehmen im deutschen Kundenmanagement – bestehend aus 7000 Kundenservice-Profis an nun 19 Standorten in Deutschland, Ungarn, Polen und Rumänien.

Melanie Mönch

Über Melanie Mönch:

Für Convergys, ehemals buw, plane ich Themen, recherchiere Inhalte und texte seit April 2015. Zum einen berichte ich über unternehmensrelevante Angelegenheiten mittels Pressemitteilungen, ... [Mehr]

4 Kommentare
  1. Mathias Zieger Hallo Kollegen, ich habe wahrscheinlich einen Fehlerteufel auf der Seite gefunden: "Am Dienstag, nur eine(m) Tag nachdem buw amtlich" müsste da nicht "nur einen Tag nachdem" stehen ? LG aus Schwerin Mathias

  2. Lars Brendler Hallo Mathias, vielen Dank für die Info. Wir passen das natürlich sofort an. Mit freundlichen Grüßen Lars Brendler

  3. Carsten ... nur eines fehlt auf eurer wirklich tollen und mit allen Infos ausgestatteten Seite. Was Kundenberater eigentlich verdienen? Vor einigen Tagen stand ja wohl in der LVZ deutlich über dem Mindestlohn, dann sollten das schon 10 Euro sein? Oder liege ich jetzt voll zu hoch und es sind nur 8,99€

  4. Lars Brendler Hallo Carsten, unsere Lohnstruktur basiert auf zwei Säulen: zum einen dem Stundenlohn, der über dem Mindestlohn liegt, zum anderen leistungsorientierten Gehaltskomponenten. Durch dieses variable Modell verdienen unsere Mitarbeiter häufig mehr als 10 Euro pro Stunde. Außerdem investieren wir viel in unsere Unternehmenskultur und bieten unseren Mitarbeitern beispielsweise unbefristete Arbeitsverträge, betriebliche Gesundheitsmaßnahmen, eine Kinderferienbetreuung oder vergünstigte Einkaufsmöglichkeiten an. Mit freundlichen Grüßen Lars Brendler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*