Jan Poetsch Veröffentlicht von am

Wir stellen uns vor – die neuen Azubis aus Münster

Am ersten August dieses Jahres veränderte sich das Leben von Martin Hillmann und Annika Müller. Es hieß: Raus aus der Schule und dem Nebenjob und rein ins duale Studium bei buw! Erfahrt hier, wie sie diesen Schritt erlebt haben.

Mein Name ist Annika Müller, ich bin 18. Jahre alt und habe Anfang August mein duales Studium zur Kauffrau für Büromanagement mit dem Studiengang Betriebswirtschaft begonnen. Mein Abitur habe ich im selben Jahr abgeschlossen – von der Schule ging es für mich direkt in die Arbeitswelt.

Mein Kollege Martin Hillmann, der zweite neue Azubi  in Münster, schlug einen anderen Weg ein als ich. Er hat bereits während seines juristischen Staatsexamens als Kundenberater bei buw gearbeitet. Letztes Jahr entschied er sich dazu, bei buw eine neue akademische Laufbahn einzuschlagen. Wie ich, lernt auch er den Beruf des Kaufmanns für Büromanagement bei buw und studiert parallel dazu Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Münster.

Los geht’s

Schon eineinhalb Monate vor dem offiziellen Ausbildungsstart begann für Martin und mich die Ausbildungszeit. Mitte Juni lud uns Ausbildungsleiter Jan Poetsch der Personalabteilung zum gemeinsamen Grillen ein. Hier trafen wir auf alle Azubis, die derzeit am Standort arbeiten und konnten uns mit ihnen austauschen. Größer als die Nervosität an diesem Tag, war aber die Vorfreude auf was Neues und auf das Unternehmen, dass mich schon bei der Vorstellungsrunde und Martin als Kundenberater begeistert hat.

Einschulung: Ausbildungsstart am ersten August

Kurz darauf starteten wir mit Schultüten im buw-Design in den ersten Arbeitstag. Bei einer Rallye lernten wir den kompletten Standort kennen: von A wie Azubis, über B wie BackOffice-Abteilung bis Z wie Zentrale. Ich erhielt einen Einblick in die buw-Welt, mit der Martin durch seinen Nebenjob ja schon vertraut war, und wir lernten einige unserer Kollegen besser kennen. Nach der Einführung in alle erforderlichen Formalitäten, wie Sicherheitsbestimmungen und Einrichtung des eigenen Arbeitsplatzes, ging es dann so richtig los. Meine erste Station war die Zentrale in Münster. Martin kehrte in sein altes Projekt zurück, aber in einer neuen Rolle.

Auch wenn an den ersten Tagen noch sehr viel neu war, haben vor allem die flache Hierarchie, das angenehme Klima unter allen Mitarbeitern und die Offenheit und Freundlichkeit jedes Einzelnen alles enorm vereinfacht. Sie sorgen dafür, dass wir uns auch heute, einige Wochen später, wohl fühlen und jeden Tag mehr mit buw und seinen Mitarbeitern zusammenwachsen – wie eine Familie.

image1

Annika Müller und Martin Hillmann absolvieren ihre Ausbildung am buw Standort in Münster.

Jan Poetsch

Über Jan Poetsch:

Ich bin Anfang 2014 als Teamleiter zu buw gewechselt. Seit dem 01.01.2016 habe ich eine neue Aufgabe und kümmere mich als Personalreferent am Standort Münster um Mitarbeiterfragen aller Art sowie ... [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*